Вход на сайт
Penza, Moskovskaya St., 75. +7 (8412) 59-52-19, 55-04-11
Версия для слабовидящих   |   Размер шрифта ААА   |   Цвет сайта ЦЦ
Главная » Das Penzaer Projekt nach der Senkung der Schwarzarbeit ist im internationalen Forum vorgestellt

Das Penzaer Projekt nach der Senkung der Schwarzarbeit ist im internationalen Forum vorgestellt

25.10.2017 16:40 (Опубликовано)

Das IV. Internationale soziale Arbeitsforum „Die soziale Einigkeit. Die offene Gesellschaft. Die gleichen Möglichkeiten“ fand vom 24. bis zum 26. Oktober 2017 in Uljanowsk statt.

 

Die Vertreter von 38 Regionen des Landes und die Experten aus Österreich, Frankreich, Großbritannien und Deutschland haben daran teilgenommen.

Es wird geplant, dass die besten sozialen Projekte, die auf dem Forum vorgestellt sind, in „die Roadmap“ nach der Bildung des zukünftigen sozialen Zweiges des Landes aufgenommen sein werden.

Der Experte auf einem der Diskussionsplätze des Forums war der Minister der Arbeit und der sozialen Entwicklung des Penzaer Gebiets Jewgenij Troschin.

Er hat das Projekt „Die Senkung des Niveaus der Schwarzarbeit auf dem Territorium des Penzaer Gebiets“ vorgelegt. Seine Realisation ist 2018-2020 eingeplant.

„Das Ziel des Projekts ist die Bildung des Fachherangehens bei der Legalisation zum Jahr 2020 der Arbeitsverhältnisse der 70 Tausend Bürger, die schwarz arbeiten“, hat der Chef des regionalen Ministeriums mitgeteilt.

Es ist eingeplant, die Betriebe und die Organisationen zu bewerten, wo die Wahrscheinlichkeit der Auszahlung des Schwarzlohnes groß ist. Einschließlich wird es die Beziehung der erklärten Anzahl der Mitarbeiter zum tatsächlichen Arbeitsumfang analysiert werden.

Jewgenij Troschin hat bemerkt, dass zurzeit die Arbeit nach der Legalisation der Schwarzarbeiter wegen der Abwesenheit des Rechtsfeldes erschwert ist.

Er hat einige Vorschläge nach der Veränderung der föderalen Gesetzgebung verlauten lassen.

Insbesondere hat der Chef des Arbeitsministeriums des Gebiets die Notwendigkeit der Verstärkung der administrativen Haftung der Arbeitgeber für illegale Arbeitsverhältnisse mit den Arbeitern und die gesetzgebende Befestigung im Arbeitsgesetzbuch der Russischen Föderation des Begriffes der Schwarzarbeit und ihrer Kriterien betont.

Außerdem handelte es sich um die administrative Haftung für die Arbeiter, die ohne Zivilrecht- und Arbeitsverträge arbeiten.

Im Abschluss des Berichtes hat Jewgenij Troschin die Fragen der Wechselwirkung in dieser Sphäre der Kontroll- und Überwachungsorgane mit den Verwaltungen der Gemeindeformationen diskutiert.

 

» Последнее в разделе:
10.11.2017 18:42 Das Penzaer Gebiet hat das Abkommen über die Zusammenarbeit mit der Republik Kasachstan unterschrieben
10.11.2017 17:38 Die Penzaer Unternehmer werden zum Exportforum „In Russland gemacht“ eingeladen
9.11.2017 18:56 Die Penzaer Industriellen und die Bauarbeiter werden zum internationalen Forum in China eingeladen
9.11.2017 18:46 Das Penzaer Gebiet nimmt den zweiten Platz im Föderationskreis Wolga nach dem Bruttoertrag der Zuckerrübe
9.11.2017 17:35 Die Landwirtschaft in den russischen Regionen hat in den letzten Jahren einen großen Vorschritt gemacht, so Iwan Beloserzew
8.11.2017 18:26 Die Penzaer Tennisspielerin Marta Pajgina hat im internationalen Turnier gesiegt
3.11.2017 18:07 Iwan Beloserzew hat die Fragen der Interhaushalts-Beziehungen besprochen
31.10.2017 17:58 Die Penzaer Delegation nimmt am größten medizinischen Kongress teil
31.10.2017 17:45 Die Studenten der Penzaer staatlichen landwirtschaftlichen Universität haben an den Weltfestspielen der Jugend und Studierenden teilgenommen
25.10.2017 16:41 Der Gouverneur hat betraut, die Penzaer Waren aktiver auf dem Auslandsmarkt zu vermarkten
Das Gouvernement des Penzaer Gebiets
Penza, Moskovskaya St., 75. ,
+7 (8412) 59-52-19, 55-04-11
E-mail: pravobl@sura.ru
Вход на сайт